Alle unten stehenden Zusammenstellungen der Öle und Salben sind Empfehlungen nach Schriften ( Causa et Curae und Physika) der Hildegard v. Bingen, die bei angegebenen Indikationen hilfreich sein können. Bei Krankheit sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder erfahrenen Therapeuten.

Brennnesselöl

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • zur Unterstützung der geistigen Schaffenskraft

Hildegard von Bingen beschreibt eine Brennnesseleinreibung bei Konzentrations- und Gedächtnisschwäche. „….und ein Mensch, der gegen seinen Willen vergesslich ist, der zerstoße die Brennnessel zu einen Saft und füge Olivenöl hinzu und wenn er schlafen geht, salbe er damit seine Brust und die Schläfen, und dies tue er oft, und die Vergesslichkeit in ihm wird gemindert werden…“.

d.h., diese Brennenesselmischung ist für jeden gut, der sich immer wieder über seine eigene Vergesslichkeit aufregt.

Apfelknospenöl

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

„…und wer durch eine Leber- oder Milzschwäche oder von üblen Säften des Bauches oder Magens, oder von Migräne im Kopf leidet, der nehme die Knospen des Apfelbaumes…“, so Hildegard v. Bingen.

Nur zur äußerlichen Anwendung an Kopf, Stirn und Schläfen

Wermutöl

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Für ein befreiendes Gefühl in der Brust. In der kalten Jahreszeit kann eine Brust-Massage mit dem Wermutöl eine wohltuende und befreiende Unterstützung sein
  • vor dem Schalfengehen den Brustkorb mit Wermutöl sanft einmassieren und warm zudecken
  • auch für Kinder geeignet

Mariendistel 

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Schwere, strapazierte Beine sollten hochgelagert werden und mit der Mariendistel Einreibung in Herzrichtung massiert werden. Das fördert die Durchblutung und macht müde Beine wieder munter. 2 mal täglich die Beine mit Mariendistel-Beinpflegeöl einmassieren. Es erfrischt und pflegt müde Beine

Veilchenhautöl und Veilchencreme 

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Zur intensiven Hautpflege und medizinischen Verwendung

  • Hochwertiges Olivenöl,Veilchenblüten und Veilchenblätter bilden die Basis für das Veilchen-Hautöl. Zudem ist noch echtes Rosenöl beigefügt
  • bei: Geschwüren, Hautkrebs,  Kopfschmerzen und  Ekzemen. Wegen der ätherischen Öle wird die Veilchencreme auch als Radikalfänger bezeichnet. Sie hilft der Haut die körpereigene Abwehrkraft zu bewahren.
  • antiviral
  • antiseptisch
  • antimikrobiell
  • antimykotisch
  • bei: Hautkrebs, Brustkrebs, Myom, Geschwüren, Hautunreinheiten, Ausschläge, Wundheilungsstörungen
  • in der Säuglingspflege bei Säuglingsekzem, Milchschorf.
  • bei: Nebenhöhlenbeschwerden, Narbenbildung, Bindegewebsknoten, Lymphdrüsenschwellungen

Aus frischen Veilchen-Presssaft

Lilienwasser – Rosenwasser

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  •  Pflege und Reinigung irritierter Haut

Lilienblättersaft, Rosenblütenauszug, Rosenöl

„Wer im Gesicht harte Haut hat, oder wer eine schlechte Farbe hat, der pflege sein Gesicht mit dem Saft der Schwertlilienblätter. Tue dies oft und es macht eine angenehme Haut und gute und schöne Farbe im Gesicht…“, Hildegard v. Bingen