Alle unten stehenden Zusammenstellungen der Gewürzpulver und Gewürzmischungen sind Empfehlungen nach  Schriften ( Causa et Curae und Physika) der Hildegard v. Bingen, die bei angegebenen Indikationen hilfreich sein können. Bei Krankheit sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder erfahrenen Therapeuten.

Bärwurzgewürzmischung

Bärwurzpulver 35%, Galgantwurzelpulver, Süssholzwurzelpulver, Pfefferkrautpulver (Bohnenkraut)

H.v. Bingen schreibt in ihrer Physica:
“Das ist die köstlichste Latwerge und wertvoller als Gold, weil es die Migräne vertreibt und die Dämpfigkeit mindert, welche rohe Birnen in der Brust des Menschen verursachen, und alle schlechten Säfte im Menschen vertreibt und des Menschen Darm so reinigt, wie man einen Topf von seinem Schimmel reinigt.”

Rezept für die Zubereitung von Bärwurzhonig nach H.v. Bingen:
1,5 kg Birnen schälen, entkernen. In reichlich Wasser fast weich kochen und abseihen. Ersatzweise 1,5 kg Birnen aus der Dose. 350 g Honig vorsichtig erhitzen und abschäumen. Birnen pürieren und in einen Topf geben. Den abgeschäumten Honig und 100 g Bärwurzgewürzmischung zugeben.Unter Rühren nochmals kurz aufkochen und in saubere Gläser abfüllen.

 

Bertramwürzpulver

H.v.Bingen empfiehlt: „einem Gesunden Bertram zu essen, weil er schlechte Säfte in ihm vermindert und das gute Blut vermehrt und im Menschen den Intellekt reinigt. Einen Kranken, der körperlich fast ganz heruntergekommen ist, bringt er wieder zu Kräften. Er lässt im Menschen nichts unverdaut, sondern bereitet gute Verdauung, wenn man ihn fleißig isst. Er mindert die Verschleimung im Kopf, und führt zur Säfte-Reinigung und klärt die Augen. Ob man ihn trocken isst, oder in Speisen, ist Bertram nützlich und gut einem kranken und einem gesunden Menschen. Er scheucht das Kranksein von ihm und hindert das Krankwerden. Er lockt im Mund Feuchtigkeit und Speichel an, weil er schlechte Säfte ausleitet und Gesundheit zurückgibt“.

Er kann in fast allen Speisen problemlos mitgekocht oder auch nachträglich aufgestreut werden. Bertram sollte in der Küche ein Gewürzbestandteil sein. Für unterwegs eignen sich die Tabs (gepresstes Pulver) besonders gut.

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Bei Verdauungsstörungen
  • reguliert die Darmflora
  • Mangelerscheinungen
  • mindert Fehlsäfte
  • vermehr gutes Blut
  • Kräftigungsmittel
  • verhindert Fäulnisprozesse im Darm
  • regt die Gehirnleistung an, perniziöser Anämie (Vitamin B12 Mangel)
  • Fehlernährung, Diabetes, Dyspepsie

Eisenkrautpulver

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • adstringierend, anregend, antibakteriell, blutreinigend, fiebersenkend, krampflösend, schmerzstillend, schweisstreibend
  • H.v.Bingen empfiehlt die äußerliche Anwendung gegen eitrige Wunden, Dekubitus, Brustentzündung und Schwellungen der Kehle.
  • Innerlich bei: Menstruationsbeschwerden, Erschöpfungszuständen und Schleimhautkatarrhen der Atmungs- und Verdauungsorgane.
  • Äußerlich bei:  diente es der Behandlung von Wunden und Ekzemen

 

Engelsüsswurzel  

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;  könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Engelsüsswurzel, auch Tüpfelfarn genannt enthält Ecdysteroide (Naturanabolika), deshalb zum Aufbau der Muskeln geeignet

  • schleimlösend bei Erkältungen ( bei Husten, Heiserkeit und Fieber)
  • bei Leber- und Gallenleiden
  • bei Rheuma
  • bei Gicht
  • bei Asthma
  • bei Appetitlosigkeit

Engelsüsswurzel wirkt harntreibend, schleimlösend, abführend, traditionell ist die Heilpflanze ein Mittel gegen Lungen- und Leberleiden.

Fenchelgewürzmischung

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Fenchel/Galgant/Diptam/Habichtskraut

  • Verdauungsmittel
  • kreislaufstabiliesierend
  • Stoffwechsel anregend
  • Rehabilitation nach Krankheiten
  • gegen Schweißausbrüche
  • schützt vor Angina Pectoris
  • schütze vor Herzinfarkt
  • schützt vor Arterienverkalkung

Galgantwurzelpulver

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Mittel gegen  akute Herzschmerzen. Es wirkt rasch. Man sollte immer 2 -5 Galgant Tabletten dabei haben.

Ersetzt keinen Arzt!!

bei: Magen- und Darmbeschwerden, Kreislauf- und Herzbeschwerden, Herzschmerzen, Herzschwäche, Herzschwindel (Ohnmacht)

für: gute Verdauung, schlechten Geruch, angenehme Wärme

 

Griechkleegewürzmischung

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Weißer Pfeffer, Mutterkümmelpulver, Griechenkleesamenpulver

1–3 Messerspitzen auf ein Stück Brot vor und nach dem Essen

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • steigert den Appetit
  • unterstützt die Verdauung
  • fördern die Immunabwehr
  • bei Schwächezuständen
  • bei Leistungsabfall

Die Kombination dieser drei  Gewürze regt durch ihre Geruchs- und Geschmacksstoffe das Nervensystem an, um die Verdauungssäfte für eine optimale Verdauung freizusetzen. Die Griechenkleegewürzmischung stärkt die Abwehrkräfte und schützt vor Schwächezuständen, der Appetit wird angeregt und das Wohlbefinden gesteigert.

Diese Gewürze sind in der Lage den Körper vor Zerstörung und frühzeitiger Alterung zu schützen.

Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Griechenklee auch Fenugräk, Gelblicher Schabziegerklee, Griechisch Heu genannt. Griechenklee wird auch gerne als Gewürz verwendet. Er ist etwas milder als Bockshornklee.
  • Wirkt gegen Verfettung der Leber, regt den Stoffwechsel an, beugt Arteriosklerose vor. Reinigt die Atemwege,
  • Zur äußerlichen Anwendung als Auflage oder Wickel hemmt es Entzündungen und lindert Nasennebenhöhlenentzündungen, Atemwegsbeschwerden, Rheuma, Hauteiterungen, Ekzeme

Gewürzkeksmischpulver für Nervenkekse

“Die Kekse schaffen ein fröhliches Gemüt, frohen Mut, ein fröhliches Herz und stärken die Nerven”

Empfehlung zur Gewürzkeksmischung aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

Meerrettichblätterpulver

“..da er jetzt die Heilkraft guter Säfte in sich hat. Nachdem er hart geworden ist und stark in seiner Wurzel, ist er gefährlich, weil er dann keine Heilkraft mehr hat…Daher soll man ihn danach nicht mehr essen, sondern höchstens seinen Saft auspressen.”

Empfehlung aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

“Wenn ein magerer schwacher Mensch Meerrettich essen will, soll er nur wenig essen, bis er gestärkt ist, damit er nicht Schmerzen leide.”

“Wenn der Meerrettich grün ist, trockne ihn in der Sonne und mische genausoviel Galgantpulver dazu. Wer Herzschmerzen hat, esse dieses Pulver (Meerrettichmischpulver) auf Brot vor und nach dem Essen, und es wird ihm besser gehen.”

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • dynamisiert den Körper, besonders Lunge und Herz sowie Verdauung
  • bei schwachen Menschen ist er so stark wie Dynamit
  • schleimverflüssigend
  • reizstillend
  • verdauungsfördernd.

Rezept                                                                                                                                                                               20ml Sahne nicht ganz steif schlagen und mit einem gehäuften EL feingeriebenen Meerrettich, Saft einer halben Zitrone und etwas Salz verrühren. Passt zu kaltem Rindfleisch oder Fisch

Mutterkümmel-Mischpulver

Empfehlung zum Mutterkümmel-Mischpulver aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

„Wenn jemand an Dyssentrie leidet, dann nehme er zwei Eigelb – das Weiße wegwerfen- und schlage sie in einer Tasse schaumig. Ist das geschehen, gib Mutterkümmel und ein wenig zerriebenen Pfeffer dazu und gebe es wieder in die Eischalen zurück und röste es am Feuer. Nachdem er vorher ein wenig gegessen hat, gib es dem Leidenden zu Essen…“

In der Hildegard-Ernährung wird das Mutterkümmelmischpulver für die Bereitung von Eiflocken verwendet.
Diese werden bei Bedarf 2-3mal täglich nach einem Stück Brot gegessen.

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Durch seine ätherischen Öle hilft er schwerverdauliche Speisen wie Kohl, Sauerkraut, Kartoffeln, Bohnen, Linsen, andere Hülsenfrüchte, aber auch Käse und Lammfleisch besser zu verdauen.

Maroni – (Edelkastanie) – Mischpulver

Empfehlung zum Maroni-Mischpulver aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Magen-Darm-Schmerzen
  • Magen- u. Zwölffingerdarmgeschür
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankung
  • Lebererkrankung
  • Gallenerkrankung

H.v. Bingen: „Wenn jemand am Magen/Darm leidet, dann koche er die Kerne der Kastanienfrucht (fünf bis zehn Stück) stark in Wasser und zerquetsche die gekochten in diesem Wasser zu Brei. Dann klopfe er in einer Schüssel Dinkelfeinmehl mit Wasser zu einem dünnen Teig und füge zu diesem Teig eine Pulvermischung aus Süßholzpulver (1 gehäufter Teelöffel) und Engelsüßpulver (1 gestrichener Teelöffel). So koche er den Teig noch einmal mitsamt dem vorerwärmten Kastanienbrei und mache so ein Mus daraus. Das soll er essen und es reinigt seinen Magen und macht ihn warm und kräftig.“

Dieser hochwertige Edelkastanien-Brei wirkt wunderbar, wenn vieles  vergeblich war. Die Anwendung hat in der Praxis viele Erfahrungswerte mit sich gebracht und konnte oftmals Leben wieder erlebbar machen!

 

Pelargoniengewürzmischung – Schutz vor Erkältung

Empfehlung zur Pelargoniengewürzmischung  aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • stärkt körpereigenes Abwehrsystem
  • löst Verschleimung bei Erkältungen
  • bei Grippe
  • bei Herzschmerzen – H.v.Bingen: “….wer Herzschmerzen hat, esse dieses Pulver mit etwas Salz auf Brot und es wird Ihm sofort besser gehen, weil es das beste Pulver für die Gesundheit des Herzens ist”

Als Schnupftabak bei Schnupfen: “…ziehe den Dürft dieses Pulvers und die Nase und der Schnupfen löst sich leichter und vergeht schnell.

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • Schnupfen
  • Husten
  • Grippe-Kopfschmerz
  • Darmkatarrh
  • Überessen
  • Blähungen
  • Magen-Darm-Krämpfen (Roemheld-Symndrom)

Sivesan – Fenchel Mischpulver

(könnte zur Rekonvaleszenz nach Krankheiten und Operationen eingenommen werden)

Empfehlung zu Sivesan aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

verbessert:

  • Kreislauf
  • Stoffwechsel
  • Immunsystem

bei: Burnout-Syndrom

Storchschnabelpulver

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

Bei H. v.Bingen steht geschrieben: ” Wer ein Herzleiden hat und immer
traurig ist, ……….” Empfehlung zum Storchschnabelpulver aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

Wermutpulver

Empfehlungen zum Wermutpulver aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

  • blutbildend
  • blutreinigend
  • zur Appetitanregung
  • Anregung der Leberfunktion
  • verdauungsfördernde Wirkung
  • Entschlackung sowie Entsäuerung des gesamten Organismus von Stoffwechselablagerungen
  • Stärkung des Herz- und Kreislaufsystems
  • säubert und klärt die Augen
  • stärkt die Blutgefäße
  • kann Motten vertreiben

Ysop Pulver

könnte nach den Schriften der H.v.Bingen bei folgenden Beschwerden helfen:

bei Traurigkeit wegen Leberschwäche nach Empfehlungen aus den Schriften der Hildegard v. Bingen. Nach: Causa et Curie; Physika;